Galerie Harmstorf - Maritime und zeitgenössische Malerei - Kunst und Einrahmungen

Kerstin Strack

Geboren: 1968

 

Kerstin Strack, Jahrgang 1968, absolvierte erfolgreich ihre Ausbildung zur Bürokauffrau. Nach ihrer Heirat und der bald darauf folgenden Geburt ihrer beiden Kinder besann sich Kerstin Strack auf die musische Tätigkeit, die sie schon seit ihrer frühen Jugend begeisterte und ihre Fantasie herausforderte: Die Malerei. Sie griff wieder zum Pinsel und brachte ihre im Kopf entstehenden Bilder auf die Leinwand.

Aber es genügte ihr nicht, an die Fähigkeiten aus ihrer Jugend einfach anzuknüpfen. Im Jahre 2003 erfuhr sie sowohl praktische, als auch theoretische, professionelle Unterstützung durch das Atelier Wagener in Wilnsdorf. Dieser Ansporn beflügelte Kerstin Strack, ihre Bilder bekamen die Kontinuität, die sie brauchte, um einen eigenen Stil finden zu können.

Der Besuch von Workshops in der Art-Galerie Siegen und weiterbildende Maßnahmen bei Günther Thibaut und Marion Berger führten sie zu ihren heutigen Werken. Diese drücken ihre malerischen Vorlieben aus: abstrakte Malerei, Spachteltechnik, Kollagen und Experimente mit unterschiedlichen Materialien.

2007 und 2008 führte die Malerei Kerstin Strack mehrmals als Besucherin nach Hamburg, wo sie Ausstellungen besuchte und sich durch Galerien inspirieren ließ. Sie öffnete sich aber auch für die Stadt Hamburg, ihre vielfältige Kultur und die hier lebenden Menschen. Wie konnte es da anders sein, als dass Kerstin Strack vom Hamburg-Virus infiziert wurde und 2009 in die Elbvororte zog?

zurück

Neueste Bilder:

weiter zur
Online-Galerie