Galerie Harmstorf - Maritime und zeitgenössische Malerei - Kunst und Einrahmungen

Hans Sperschneider

Geboren: 1928

Gestorben: 1995

Der Maler und Grafiker studierte gemeinsam mit seiner Frau einige Semester bei Erwin Hahs an der Kunstschule Burg Giebichenstein in Halle. Die innere Bindung zu Halle und die Freundschaft zu ihm waren prägend für seinen Kunststil. Zudem beeinflussten ihn seine Lehrer wie Hahs, Walter Reise und Karl Kluth. Über Berlin kam er nach Hamburg und lebte dort ab 1955 als freischaffender Künstler.

In seiner frühen Zeit malte er vor allem Figuren- und Städtebilder, Porträts und Stillleben. Auf dem Gebiet der maritimen Kunst betätigete er sich erst später, schuf Aquarelle, Farbradierungen, Öl- und Temperabilder. Diese zeichnen sich, im Gegensatz zu seinen frühen Werken, dadurch aus, dass die Farbigkeit auf ein Minimum und Motive auf das Wesentliche reduziert sind, auch Menschen kommen nicht mehr vor. Die Bilder strahlen Ruhe aus. Zu dieser Gruppe gehören vor allem Meereslandschaften der deutschen und dänischen Ostseeinseln und -küsten.

zurück

Neueste Bilder:

weiter zur
Online-Galerie