Galerie Harmstorf - Maritime und zeitgenössische Malerei - Kunst und Einrahmungen

Rudolf L. Reiter

Geboren: 24. Juni 1944 in Erding bei München

 

Rudolf Reiter besuchte die Typografische Fachschule München und machte eine Ausbildung zum "Schweizer Degen" (d.h. er erlernte das Druckerhandwerk und das Setzen). Er war Meisterschüler des Malers und Grafikers Hans Spranger in München. Dort arbeitete er auch als Layouter und Grafiker. Er gilt als wichtigster deutscher Vertreter der beginnenden romantischen Moderne und ist Mitglied im Schutzverband Bildender Künstler, München.

Als freischaffender Künstler lebt und arbeitet er in seinen Ateliers in Erding bei München, New York (USA) sowie Hamaroy (Norwegen). Zunächst entsteht sein Zyklus "Lichtfelder", danach "Bevölkerte Seelen", was für Ihn den Anfang der informellen Malerei bedeutet. 1995 begann er mit der Landschaftsinstallation "Zeit der Wiederkehr" und stellte danach seine Altarblätter "Genesis/Apokalypse" fertig. Zu "Zeit der Wiederkehr" fand in Miami, Florida eine Kunstaktion statt.

Rudolf Reiter wurde mit der Steubenmedaille für Deutsch-Amerikanischen Kulturaustausch ausgezeichnet, ist Ehrenmitglied der Hamsunggesellschaft Hamaroy (Norwegen) und erhielt den Kulturpreis des Landkreises Erding. Zudem arbeitet er als Dozent der Europäischen Akademie Institut Kunst Monschau-Aachen.

zurück

Neueste Bilder:

weiter zur
Online-Galerie