Galerie Harmstorf - Maritime und zeitgenössische Malerei - Kunst und Einrahmungen

Olaf Rahardt

Geboren: 1965 in Grossengottern bei Mühlhausen/Thüringen

 

1965 geboren verbringt er seine Jugend in Grossengottern bei Mühlhausen / Thür. Eine Lehrausbildung zum Motorenschlosser ist der erste Schritt ins Berufsleben, dessen Ziel darin bestand, den seit Jahren gewachsenen Wunsch zur See zu fahren, zu verwirklichen. Nach einer vierjährigen Fahrenszeit auf U-Jägern der Volksmarine im Stützpunkt Sassnitz,gelang der Wechsel zur zivilen Schifffahrt nicht. Die sich ändernden politischen Verhältnisse in Deutschland ließen das Vorhaben dann endgültig scheitern. Was blieb ist letzten Endes die Faszination an der See und am Thema Schiff in Gegenwart und Vergangenheit.

Die zeichnerische Umsetzung dieses Sujets war schon immer ein eifrig betriebenes Hobby. Nach den Zeiten aktiver Seefahrt wurden die anfänglichen Zeichnungen zunehmend, bis hin zu Gemälden in Ölfarben, vervollkommnet. Da aber nicht nur die künstlerischen, sondern auch die technischen Aspekte in der klassischen Marinemalerei eine wichtige Rolle spielen, trat er 1985 dem DDR-Arbeitskreis für Schifffahrts- und Marinegeschichte bei.Einer wissenschaftlich arbeitenden Gruppe angagierter Marinehistoriker des Landes. Mit dem Anfang der 90-er Jahre gewann die Malerei immer mehr an Bedeutung und wird seit 1996 hauptberuflich betrieben.

Neben Auftragsmalerei in der üblichen Form nimmt die Tätigkeit für industrielle Unternehmen einen breiten Arbeitsbereich ein. So beispielsweise für den Weltbildverlag, Deckelbilder der REVELL-Modellbaukästen oder Illustrationen für die Fachpresse. Die zurückliegenden bundesweiten Ausstellungen brachten dem Künstler zahlreiche Wertschätzungen, bis hin zu TV-Auftritten ein. Denen zu Folge sind Gemälde im Deutschen Schifffahrtsmuseum Bremerhaven ,dem Tamm-Institut in Hamburg und in weiteren namhaften Sammlungen zu finden. Trotz dieser künstlerischen Aktivitäten finden einzelne Themen der Gemälde gelegentlich auch eine Umsetzung in literarischer Form kleineren Maßstabs. Seit 1987 erfolgte dies unter anderem in der Modellbaupresse. Technische Vorstellungen gepaart mit Plänen einzelner Schiffe bildeten die Grundlage für heutige Arbeiten an umfangreichen marinehistorischen Abhandlungen verschiedener Publikationen. Innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Schifffahrts- & Marinegeschichte e.V. leitet er die Regionalgruppe Thüringen. Desweiteren gehört er dem Deutschen Marinebund an.

zurück

Neueste Bilder:

weiter zur
Online-Galerie