Galerie Harmstorf - Maritime und zeitgenössische Malerei - Kunst und Einrahmungen

William John Huggins

Geboren: 1781

Gestorben: 1845

Der bekannte und geschätzte britische Marinemaler war zunächst Seefahrer bei der Ost-Indien-Kompanie, bevor er 1815 mit der Malerei begann.

Seine Bilder zeigen vor allem Schiffsportraits, aber auch Kriegsschiffe, Seeschlachten und Küstenlinien und Hafenszenen. Inspiriert wurde er auch von seinen Reisen nach China und Indien aus seiner Zeit als Seefahrer. Zu seinen Werken gehören deshalb auch prächtige Portraits von Segelschiffen der Ost-Indien-Kompanie und anderer größerer Handelsschiffe.

Seine Gemälde sind ausgewogene Kompositionen mit zahlreichen anderen Schiffen und fernen Küstenlinien im Hintergrund. Als ehemaliger Seefahrer konnte er die Schiffe und auch exotische Küstenlinien durch eigene Erfahrung sehr realistisch darstellen. Huggins bevorzugte große Ölgemälde auf Leinen, aber er schuf auch weniger große Ölgemälde sowie einige wenige Aquarelle.

Huggins war Hofmaler des britischen Königshofes, und seine Werke wurden ab 1817 in der "London Royal Academy" sowie ab 1825 im "Britisch Institute" ausgestellt.

Heute werden seine Werke nur selten gehandelt und sind von Kunstsammlern in aller Welt gesucht.

zurück

Neueste Bilder:

weiter zur
Online-Galerie